Die Entstehung des Ortsnamens

Was heißt das eigentlich "HARSTE"? Was steckt hinter diesem Namen ?

Leicht gefragt, aber schwer zu beantworten! Viele haben darüber nachgedacht, aber keiner weiß es wirklich. Alles Spekulationen! Schon, dass der heutige Name erst seit Mitte des 17. Jahrhunderts gebräuchlich ist, weiß nicht jeder. Für Harste steht z. B. in den Urkunden:


HERISTI



(952)



HERISTE



(1144)



HERSTE



(1249)



HEIRSTE



(1354)



HARSTA



(1590)


... um nur einige zu nennen. Und die Deutung? Da gibt es einen Herrn Krahe, der in dem Stammwort "ha"' eine Verbindung zu "kar" - was "hart, steinig, Stein" heißt - herstellt. Ein Herr Neumann geht von dem niederdeutschen Wort "harst" aus, das u. a. "Gebüsch, Buschwerk" oder auch "Flechtwerk" bedeutet. Er meint, es sei fraglich, ob der Ort seinen Namen von der natürlichen Beschaffenheit oder nach einer von Menschenhand geschaffenen Schutzanlage (Flechtwerk) erhielt. Ein Herr Flechsig behauptet, dass Ortsnamen wie Harste, Meensen oder Schlarpe einer vorgermanischen Namensgruppe angehören (was auch immer das heißen mag). 


Wie gesagt, nichts Genaues weiß man nicht. Wer es aber genauer wissen will als hier skizziert, der schlage im Plesse-Archiv, Heft 12, S. 17ff nach. Da steht's!


Luten Harms

Zurück